logo st benedikt

Freitag, 15. Oktober 2021
Hl. Theresia von Avila
- Tagesimpuls -

Tageslesungen:
Römer 8, 22-27
Johannes 15, 1-8

Lied: Gl 814: Da wohnt ein Sehnen tief in uns...

Kreuzzeichen
einen der beiden Schrifttexte oder beide lesen

Stille - um die Worte der Hl. Schrift in sich nachklingen zu lassen

Lied: Gl 815: Auf dich allein ich baue...(Melodie ist: Den Herren will ich loben - Gl 395

Impuls:
Nichts soll dich verwirren, nichts dich erschrecken. Alles geht vorbei, Gott allein bleibt derselbe. Die Geduld erreicht alles. Wer Gott hat, dem fehlt nichts: Gott allein genügt.“ Das ist die Quintessenz der Lehre der Hl. Theresia von Avila, der großen spanischen Mystikerin des 16. Jahrhunderts, die 1970 zusammen mit Katharina von Siena von Papst Paul VI. zur Kirchenlehrerin erhoben wurde. Eine Vision im Jahr 1555 im Alter von 40 Jahren - sie sah Christus an der Geiselsäule riss sie aus ihrer Gleichgültigkeit und sie begann, selber nach Vollkommenheit zu streben und auch den Karmelitinnenorden zu reformieren. Sie gründete etliche Klöster und schrieb mit „Das Buch der Klosterstiftungen“; „Die Seelenburg“, „Der Weg der Vollkommenheit“ bedeutende geistliche Werke.
„Gott allein genügt!“ - Können wir das auch für unser eigenes Glaubensleben sagen? Groß ist die Versuchung in unserem Leben auch auf anderes zu setzen: das Geld, die Macht, die eigene Leistung. Aber manchmal müssen wir auch Situationen durchleben - in einer Zeit der Krankheit, der Trauer, des Zweifels - wo wir ganz auf uns selber zurückgeworfen sind und wir manchmal eine Ahnung davon erhalten, dass wir allein bei Gott noch den Halt finden, den wir brauchen.

Gebet:
Allmächtiger Gott,
du hast die heilige Theresia von Avila
durch deinen Geist erweckt
und sie der Kirche als Lehrmeisterin
des Weges zur Vollkommenheit geschenkt.
Gib, dass wir in ihren Schriften
Nahrung für unser geistliches Leben finden.
Durchdringe uns mit der Gewissheit,
dass du allein genügst,
und entzünde in uns das Verlangen nach Heiligkeit.
Darum bitten wir durch Jesus Christus,
unseren Bruder und Herrn.
(Messbuch: Tagesgebet vom Gedenktag)

Vater unser

Segen
Mögest du zu jeder Zeit spüren, dass auch die Stunde des tiefsten Schmerzes
einen göttlichen Schimmer besitzt.
(Möge das Glück dir immer nahe sein - Irische Segenswünsche für jeden Tag - S. 638)

So segne uns und alle, die uns nahe sind, der allmächtige und barmherzige Gott .
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.

Lied: Gl 835, 1+3+5: Wer glaubt, ist nie allein... oder /und Gl 866,3: Gruß dir, Mutter,...

­