logo st benedikt

Freitag, 22. Oktober 2021
Hl. Johannes Paul II.
- Tagesimpuls -

Tageslesungen:
Jesaja 52, 7-10
Johannes 21, 15-17

Lied: Gl 797, 1+4: Jesu, meine Freude...

Kreuzzeichen
einen der beiden Schrifttexte oder beide lesen

Stille - um die Worte der Hl. Schrift in sich nachklingen zu lassen

Lied: Gl 421: Mein Hirt ist Gott, der Herr...

Impuls:
27 Jahre - von 1978 bis 2005 - stand Papst Johannes Paul II. an der Spitze der katholischen Kirche. Er war ein Papst, der polarisierte; ein Mann, des offenen und klaren Wortes. Er trat ein für eine Kultur des Lebens, erhob seine Stimme gegen Abtreibung und Genmanipulation; trat ein für die Freiheitsrechte der Menschen, v.a. auch in seiner Heimat Polen, indem er die Gewerkschaft „Solidarnosc“ unterstützte. Er suchte den kritischen Dialog mit den damaligen kommunistischen Machthabern. Andere hat er verprellt mit seiner sehr konservativen Einstellung. Der Befreiungstheologie, die nach seiner Einschätzung den kommunistischen Ideen zu nahe stand, konnte er nichts abgewinnen und wies etliche bekannte Befreiungstheologen in die Schranken.
Doch sein Herz gehörte der Jugend. Bis ins hohe Alter ließ er es sich nicht nehmen, zu den Weltjungendtagen anzureisen und in den Bildern von diesen Tagen wird deutlich, wie er in der Begegnung mit diesen jungen Menschen jedes Mal neu auflebte. Die Jugend hat es ihm auf ihre Weise gedankt. In den letzten Tagen seines Lebens bevölkerten Tag und Nacht junge Menschen den Petersplatz, um für ihn zu beten.

Gebet:
Herr Jesus Christus,
der du nach deinem Willen
Menschen berufst,
rufe viele von uns,
für dich zu arbeiten,
mit dir zu arbeiten.
Du, der du mit deinem Wort
jene erleuchtest,
die du berufen hast,
erleuchte uns mit dem Geschenk
des Glaubens an dich.
Du, der du den Berufenen
in ihren Schwierigkeiten beistehst,
hilf den jungen Menschen von heute,
ihre Schwierigkeiten zu überwinden.
Und wenn du
einen von ihnen berufst,
sich ganz in deinen Dienst zu stellen,
dann möge deine Liebe
diese Berufung von Anbeginn an begleiten,
damit sie wachse und durchhalte
bis zum Ende.
Ja, so sei es!
(Papst Joannes Paul II. - in : Das große Buch der Gebet - Pattloch - S. 679)

Vater unser

Segen
Segne, was ich suche,
segne, was meine Liebe braucht,
segne, worauf meine Hoffnung sich gründet.
Du, König der Könige, segne meinen Blick.
(Möge das Glück dir immer nahe sein - Irische Segenswünsche für jeden Tag - S. 614)

So segne uns und alle, die uns nahe sind, der allmächtige und barmherzige Gott .
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.

Lied: Gl 455, 1+3: Alles meinem Gott zu Ehren...oder /und Gl 530, 1+4: Maria, Mutter unsres Herrn...

­