logo st benedikt

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Mittwoch der 29. Woche im Jahreskreis
- Tagesimpuls -

Tageslesungen:
Römer 6, 12-18
Lukas 12, 39-48

Lied: Gl 481, 1+2: Sonne der Gerechtigkeit...

Kreuzzeichen
einen der beiden Schrifttexte oder beide lesen

Stille - um die Worte der Hl. Schrift in sich nachklingen zu lassen

Lied: Gl 435, 1+3+4: Herr, ich bin dein Eigentum...

Impuls:
Heute las ich in der Tageszeitung die Todesanzeige einer jungen Frau, die im Alter von nur 36 Jahren verstorben ist. Mein erster Gedanke war: Niemand sollte so früh aus dem Leben gehen müssen. Da war eigentlich noch so viel vorgesehen und angelegt an Begegnungen, an Beziehung, an Erfahrungen, an Reisen. Alles gekappt, alles wie abgeschnitten von einem Moment auf den anderen. Und die Angehörigen und Freunde bleiben zurück - hilflos, sprachlos. Jesus spricht im heutigen Evangelium von der Wachsamkeit und der Achtsamkeit. Auf dem Waldfriedhof in Aschaffenburg komme ich bei Beerdigungen immer wieder an einem Grabstein vorbei, auf dem die Worte eingemeißelt sind: Mors certa, hora incerta - der Tod ist gewiss, die Stunde ungewiss. Diese Worte stimmen mich jedes Mal nachdenklich. „Der Menschensohn kommt zu einer Stunde, in der ihr es nicht erwartet.“ - Das gilt ja wohl auch für mein Leben. Deshalb gilt es achtsam mit seinem Leben umzugehen und wachsam, damit wir bereit sind, wenn der Herr kommt.

Zum Nachdenken:
Heimkehren
Zu denken wagen,
dass vielleicht
der Tod
das Tor öffnet
lebenswärts
und wir hineinsterben
in unsere Ganzwerdung.
Zu denken wagen,
dass wir heimkehren
ins Licht,
aufgerichtet zu uns selbst.
Zu denken wagen,
dass der Tod
ein anderer ist,
als wir immer schon
geglaubt haben.
(Antje Sabine Naegeli - Umarme mich - S. 144)

Vater unser

Segen
Mögest du warme Worte haben an einem kalten Abend,
Vollmond in einer dunklen Nacht
und eine sanfte Straße auf dem Weg nach Hause.
(Möge das Glück dir immer nahe sein - Irische Segenswünsche für jeden Tag - benno - S. 610)

So segne uns alle und alle, die uns nahe sind,
der allmächtige und barmherzige Gott:
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.
Amen

Lied: Gl 554, 1+2: Wachet auf, ruft uns die Stimme...und/ oder: Gl 871, 1+2: Stern auf diesem Lebensmeere...

­