logo st benedikt

Montag, 18. Oktober 2021
Hl. Lukas
- Tagesimpuls -

Tageslesungen:
2 Timotheus 4, 10-17b
Lukas 10, 1-9

Lied: Gl 395, 1-3: Den Herren will ich loben...

Kreuzzeichen
einen der beiden Schrifttexte oder beide lesen

Stille - um die Worte der Hl. Schrift in sich nachklingen zu lassen

Lied: Gl 361, 1+3: Meine schönste Zier und Kleinod bist...

Impuls
Arzt, Maler, Evangelist - das sind die Attribute, die die Überlieferung dem Hl. Lukas zuschreibt. Nach Kolosser 4,14 war er Arzt. Die Tradition weist ihm die Abfassung des 3. Evangeliums und der Apostelgeschichte zu, im 6. Jahrhundert kommt die Auffassung dazu, er sei auch Maler gewesen. Auf jeden Fall hat er uns die wunderbaren Sprachbilder in seinem Evangelium hinterlassen, in dem er so oft von der Barmherzigkeit Gottes spricht, seinem Bemühen, den Gefallenen aufzurichten, dem Verlorenen nachzugehen, das Verwundete zu heilen. Die wunderbaren Erzählungen vom verlorenen Schaf, dem verlorenen Sohn und dem barmherzigen Vater, von der verlorenen Drachme, vom barmherzigen Samariter zeichnen uns ein Bild von Gott, zum dem wir in allen Situationen unseres Lebens kommen dürfen, weil er immer für uns da ist; weil er sich immer um uns sorgt; weil er immer für uns das Leben will. Mit seinen Gleichnissen und seinen Bildern hat Lukas wirklich eine Frohe Botschaft, eine froh machende Botschaft verfasst. Und was wäre der Heilige Abend ohne die Weihnachtserzählung aus der Feder des Lukas. Auch wir können unseren Beitrag zu dieser Frohen Botschaft leisten. Auch wir dürfen und sollen weiter erzählen, wo und wie wir diesem lebensspendenden Gott begegnet sind, wo wir in unserem Leben erfahren durften, dass er uns aufgerichtet, vergeben und geheilt hat.

Gebet
Als Mediziner hast du den Kranken,
die dich konsultierten,
Rezepte verschrieben,
aber was du als Evangelist aufgeschrieben hast,
ist ein bis heute noch nicht überholtes Rezept:
heiliger Lukas,
bitte für uns,
dass wir begreifen,
wie Gesundheit und Heil zusammengehören.
(Josef Dirnbeck - Auf die man zählen kann - S. 32)

Vater unser

Segen
Lass alle Unruhe und Angst in mir ersterben, o Herr, umarme mich in deinem Frieden.
(Möge das Glück dir immer nahe sein - Irische Segenswünsche für jeden Tag - benno - S. 608)

So segne uns und alle, die uns nahe sind, der allmächtige und barmherzige Gott .
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.

Lied: Gl 821, 1-3: Wir haben Gottes Spuren festgestellt...und/ oder Gl 867, 1-3: Sei, Mutter der Barmherzigkeit,...

­